Mittwoch, 28. März 2012

Studenten essen: Focaccia mit Kirschtomaten und Basilikum

Ich bin endlich mal wieder zum backen gekommen! Entschieden habe ich mich für die Focaccia von Jamie Oliver und es auch nicht bereut. Das Rezept dauert etwas länger und ist für spontane Gelüste nicht geeignet. Aber wenn sich Besuch ankündigt, ist die Focaccia echt genial! Der Teig ist schön fluffig und die warmen Tomaten zerspringen richtig im Mund. Einfach lecker! Und billig!
Das Kostspieligste dürfte das Olivenöl sein und das reicht noch für etwa 100 solcher Rezepte! Hefe, Zucker, Mehl und Salz sind Pfennigartikel und das Basilikum kostet auch nicht die Welt. Spricht also alles für ein neues Studentenrezept.


Zutaten:
15g frische Hefe
15g Zucker
310ml lauwarmes Wasser
500g Mehl
15g Salz
etwas Mehl zum Bestäuben

300g Kirschtomaten
5 EL Olivenöl
1 Hand voll Basilikum
Meersalz und Pfeffer

1. Die Hefe und den Zucker in der Hälfte des Wassers auflösen.

2. Das Mehl mit dem Salz in eine große Schüssel geben. Die Hefemischung in die Mitte gießen und mit den Händen sorgfältig vermengen, bis die ganze Flüssigkeit aufgenommen ist.  Dann das restliche Wasser hinzugeben und einarbeiten. Es soll ein feuchter Teig entstehen!

3. Den Teig ca. 5 Minuten gut durchkneten und zum Ruhen abgedeckt mit Klarsichtfolie an einen feuchten, warmen Ort stellen. Das Bad ist dafür meist ideal! Diese Ruhepause dauert etwa 40 Minuten. Der Teig soll sein Volumen verdoppeln!

4. Die Tomaten blanchieren (in einer Schüssel mit heißem Wasser übergießen) und enthäuten. Sofern sie schön klein sind, werden sie nicht zerteilt. Die Tomaten in eine Schüssel geben, mit dem Olivenöl beträufeln, darin wenden und beiseite stellen.

5. Den aufgegangenen Teig nochmals gut durchkneten. Anschließend etwa 2,5 cm dick ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und den Teig ausziehen, bis er das Blech ausfüllt.

6. Die Tomaten mit ihrem Öl auf den Fladen verteilen und mit dem Basilikum bestreuen. Jetzt erhält die Focaccia noch ihr typisches Aussehen. Dafür drückt man die ausgestreckten Finger in den Teig, den man, wenn die Finger den Boden erreichen, etwas auseinander zieht. In den zahlreichen Mulden, die so entstehen, sammelt sich das Öl. Die Focaccia nun nocheinmal ruhen lassen, bis sich ihr Volumen nocheinmal verdoppelt hat.

7. Den Fladen mit Salz und Pfeffer bestreuen und in den auf 220°C vorgeheizten Ofen schieben. Die Focaccia braucht etwa 20 Minuten, bis die Oberfläche goldgelb und kross und das Innenleben noch weich ist. Nach dem backen gleich noch etwas Öl drüber träufeln und heiß servieren!




Lasst es euch schmecken!

Liebe Grüße,
Vroni

Kommentare:

  1. Huhu Vroni!

    Das sieht sooo lecker aus, ich liebe Jamie´s Rezepte :).

    Lass es dir schmecken ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      jaa ich muss sagen, ich entwickel mich hier auch grad zum Fan ;-) Die Rezepte sind wirklich alle klasse und in Zukunft werden hier wohl noch ein paar mehr von ihm landen!

      Liebe Grüße

      Löschen