Donnerstag, 16. Februar 2012

Anleitung: Arielle aus Fondant

Ich reich euch mal noch rasch die Anleitung zu meiner letzten Fondant-Figur nach! Arielle ist es geworden.
Ich hoffe, ich kann euch ein wenig inspirieren und vielleicht kommen euch ja für die nächste Torte oder die nächsten Muffins ein paar schöne Ideen? Passend sind die Disney-Figuren natürlich für den Kindergeburtstag oder für die Junggebliebenen unter uns.




Der Arbeitsplatz:
Benötigt wird eine Portion Fondant, z.B. Marshmallowfondant nach diesem Rezept. Schmeckt übrigens sehr lecker! Alle weiteren Zutaten/Hilfsmittel hier auf einen Blick.


Schritt 1: Den Körper herstellen
Dafür eine rolle aus ungefärbten Fondant formen und an den Seiten einschneiden. Die Arme zwischen den Fingern ein wenig runder formen und dabei in die länge ziehen.


 
Schritt 2: Den Schwanz herstellen
Aus grün gefärbten Fondant eine Rolle formen und diese an einem Ende 1 cm einschneiden.


Schritt 3: Schwanz ausformen
Die Schwanzenden mit den Fingern etwas platt drücken, den Schwanz sanft biegen. Am oberen Ende eine Kuhle formen, in die als nächstes der Oberkörper eingepasst wird.


4. Oberkörper zusammensetzten
Nun den Oberkörper mit dem Schwanz verbinden. Dafür die Kuhle im Schwanz mit dickem Zuckerguss, einer Mischung aus Wasser und Puderzucker, befüllen und den Oberkörper vorsichtig hineindrücken


Schritt 5: Kopf und Kleidung
Mit weißem Fondant eine Kugel für den Kopf formen und diesen mit Zuckerguss am Oberkörper befestigen. Eine Portion Fondant rot einfärben. Eine Platte daraus formen und mit den Fingern sanft einrunden. Die Platte im oberen Bereich über einen Finger drücken, um eine Kuhle für den Kopf zu bilden. Diese mit Zuckerguss bestreichen und die Haare auf den Kopf setzten.
Für den BH eine kleine Portion roten Fondant mit etwas blauer Farbe einfärben. Daraus ebenfalls eine kleine Platte formen und einen BH ausschneiden, mit zuckerguss befestigen.


Schritt 6: Gesicht
Das ist für mich immer der schwerste Schritt. Aus dunkel gefärbtem Fondant (braun o. schwarz) kleine Kugel formen und mit Zuckerguss befestigen, dabei leicht andrücken. Aus rosanem Fondant eine kleine Rolle formen und als Mund aufkleben.

Fertig!!

Tipps:
Das Fondant muss schhnell verarbeitet und in Pausen luftdicht verpackt werden! Braucht man zu lange zum Formen, besteht die Gefahr, das die Figur Risse bekommt, besonder im Bereich der Biegungen, wie z.B. dem Schwanz. Ich hab diese Stellen, wie vielleicht im Bild oben zu sehen ist, mit etwas Zuckerguss verstrichen.
Zum Färben hab ich flüssige Farbe benutzt, besser ist aber sicherlich Pulverfarbe, da man beim Einfärben das Fondant nicht jedes Mal mit Puderzucker trocknen muss. Dadurch ist es schwierig, dunkle Farbtöne zu erziehlen.

Das war mein Erster Versuch mit Fondant. Dadurch hat die Verarbeitungen sehr lange gedauert, mit etwas Übung geht es sicherlich schneller. Oder man nimmt einfach ein paar einfachere Figuren, Tiere, Muster o.ä. zum Verziehren des Backwerks.

Liebe Grüße,
Vroni

Kommentare:

  1. huhu :)
    Für den ersten Versuch sieht das doch schon ganz gut aus <3.

    "Zum Färben hab ich flüssige Farbe benutzt, besser ist aber sicherlich Pulverfarbe, da man beim Einfärben das Fondant nicht jedes Mal mit Puderzucker trocknen muss."

    Flüssige Farbe ist wirklich nicht gut geeignet, Pulverfarbe (naturbelassen) allerdings auch nicht *g* - hier müsstest du viel zu lange kneten, um das Pulver annähernd gleichmäßig zu verteilen.
    Wenn du Pulverfarbe verwenden möchtest, dann rühre sie vorher vorsichtig mit einem Tropfen Alkohol an.
    Am besten geeignet, so meine Meinung/Erfahrung, ist Pastenfarbe, die ist erhältich in Torten-/OnlineShops/Ebay(England! Da sind sie deutlich billiger ;)!). Hier kann ich dir die Farben von Sugarflair ans Herz legen.

    LG
    Nez

    AntwortenLöschen
  2. huhu,
    danke nez! von den pasten hab ich auch schon gehört! und meine cousine hat letztens das fondant einfach nachträglich mit lebensmittelfarbe bemahlt ;-) die farben werden dann sehr kräftig und auch farbverläufe sind möglich, aber dafür färbt das ganze dann beim anfassen, essen etc.

    liebe grüße,
    vroni

    AntwortenLöschen